Internetportal Übergang Schule/Beruf

nach oben Sie sind hier:  Startseite \  Berufsfelder/Berufsinfos \  Berufe in der Tierpflege und Agrarwirtschaft \

Berufe in der Tierpflege und Agrarwirtschaft


Ackerbau und Viehzucht sowie die Pflege von Tieren, die nicht in unseren Regionen zu Hause sind stehen im Mittelpunkt dieses Berufsfeldes. Es handelt sich häufig um körperlich sehr anstrengende Tätigkeiten.

Neben dem Interesse mit Tieren zu arbeiten wird von Ihnen viel körperlicher Einsatz erwartet. Es beginnt beim Ausmisten der Ställe, bei der Versorgung der Tiere und endet bei der Bearbeitung des Ackerbodens, die selbstverständlich mit Hilfe von Maschinen geschieht. Im Umgang mit den Maschinen und ihrer Pflege, wird Interesse und technisches Verständnis erwartet.

Zu jeder Jahreszeit fallen unterschiedliche Tätigkeiten an, die abhängig von der Jahreszeit zum Teil im Freien verrichtet werden.

Schulische Voraussetzungen:
Neben dem Interesse an Landwirtschaft, Tierhaltung und -pflege werden von den Betrieben befriedigende Leistungen in allen schulischen Fächern erwartet. Die Ausbildungsdauer beträgt in der Regel 3 Jahre. Körperliche Belastbarkeit wird vorausgesetzt und das Arbeiten im Schichtdienst sollte akzeptiert sein.

 

Hinweis

Mit den Berufsfelderläuterungen möchten wir Ihnen Anregungen geben, sich mit Ihren Interessen, Neigungen und Fähigkeiten auseinander zu setzen.

Die Beschreibungen ersetzen nicht eine Beratung durch eine/n Berufsberater/in, sondern sollen Ihnen Anstöße für ein Beratungsgespräch geben.

Bei den an jedem Berufsfeld anhängenden Listen anerkannter Ausbildungsberufe handelt es sich um Berufe, die in diesem Berufsfeldern ausgebildet werden.

Bei der durch Sie getroffenen Auswahl von Berufen gehen Sie bitte spontan vor und wählen nur solche Berufe, die Sie von ihrer Bezeichnung her sofort ansprechen.

Liste der anerkannten Ausbildungsberufe:

Nähere Informationen finden Sie im BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit

zum